01-09

Punkt 01:

Beim fröhlichen Zusammensein mit Freunden erzählte ich begeistert von meiner Liste, die ich wenige Tage zuvor angefangen hatte. Neugierig geworden lauschten sie meinen ersten Punkten und schon bald entstand eine wilde Diskussion über das Für und Wider mancher Ideen und die eigenen Vorstellungen.
Es ist wirklich interessant zu erfahren, welche Einfälle und geheimen Wünsche die anderen so haben. Gerade wenn sie noch so abwegig und für einen selbst nicht der Rede wert sind. Definitiv ist jeder Mensch anders, eine sehr spannende und zum Teil recht lustige Erfahrung.
Am nächsten Tag gesellte sich Patrick zu mir und erzählte mir von seinem Tag. Mittendrin sagte er zu mir: „Ach übrigens fährst du nächste Woche Bagger.“ Ich starrte ihn an und bat ihn seine letzten Worte zu wiederholen. Tatsächlich! Ich hatte ihn richtig verstanden. Unsere lieben Freunde hatten sich direkt daran gemacht die ersten Wünsche auf meiner Liste zu erfüllen. Bagger fahren war der erste und ausgerechnet dieser wohl nur einen Anruf weit entfernt. Die Firma „Jean Bratengeier Bau-GmbH“ sah anscheinend nicht den geringsten Grund, der gegen eine Erfüllung meines ersten Punktes sprechen sollte und so fand ich mich schon bald auf einer Baustelle, mitten im Dreck, zwischen lauter Arbeitern und einem 20tonnen Ungetüm der Firma Liebherr wieder. Aufgeregt rieb ich mir die Hände. Baggerführer Eckbert nahm mich mit in die Fahrerkabine und erklärte mir die Bedienung. Knopf hier, Hebel da, Joystick dort und Monitor darüber. Mein Kopf rauchte und schon schubste er mich auf den Sitz und hüpfte gekonnt von dem Ungetüm.
Wie war das jetzt noch gleich? 😯
Hilflos blickte ich um mich. Aufmunternd nickend gab mir Eckbert zu verstehen, dass ich einfach mal probieren sollte.IMG-20140506-WA0011 Das tat ich dann auch. Zaghaft bewegte ich den Arm des Baggers und spürte die Kraft, die unter mir schlummerte. Ich begann Schutt von einem Haufen auf einen neuen Haufen zu schaffen und hatte schon recht bald den Dreh raus. Irgendwann machte ich es mir zur Aufgabe die Straße, die ich in meinem Buddeleifer verdreckt hatte, wieder von all dem Schutt und der Erde zu befreien.IMG-20140506-WA0015 Ich konzentrierte mich, denn ich wollte weder Maschine noch Straße kaputt machen. Wie ich später bei Eckbert sah, der meine Arbeit innerhalb weniger Sekunden vollendete, hätte ich gar nicht so zaghaft sein müssen.
Nach fast einer dreiviertel Stunde Unordnung machen auf der Baustelle sah ich meine Arbeit als getan an und sprang glücklich aus dem Führerhaus zurück in die Freiheit 🙂 Auch Eckberts Feierabend wollte ich nicht noch weiter hinauszögern.20140506_153648

Tausend Dank für dieses wirklich einmalige und tolle Erlebnis. Es hat super viel Spaß gemacht. Alle waren super lieb und vor allem Eckbert sehr vertrauensvoll und hilfsbereit. Ein großes Dankeschön auch an Suse und Jasna, die dieses außergewöhnliche Erlebnis für mich organisiert und somit erst möglich gemacht haben. Ebenfalls ein Danke an die Firma „Jean Bratengeier Bau-GmbH“, ohne die dies nicht realisierbar gewesen wäre.

Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke 😀

P.S.: Dankeschön für das Minimodell des Baggers Liebherr 918, es wird mich immer an diesen tollen Tag erinnern!
P.P.S.: Wer einmal eine günstige Arbeitskraft mit Baggererfahrung braucht, ich stehe zur Verfügung! 😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s